AWO Schleswig-Holstein und Stadt Lübeck starten Plakataktion für Pflegefamilien

Neue Website und umfassendes Infomaterial für interessierte Pflegeeltern

Lübeck. Für Kinder, die für eine Weile oder gar nicht mehr bei ihrer eigenen Herkunftsfamilie leben können, ist das Aufwachsen in einer Pflegefamilie eine echte Chance. Mit einer Plakataktion, einer neuen Website und umfassendem Infomaterial macht der Fachdienst K2F (Kinder in 2 Familien) der AWO Schleswig-Holstein zusammen mit dem Pflegkinderdienst der Hansestadt Lübeck in der Kronsforder Allee auf die Arbeit von Pflegefamilien aufmerksam.

Die Pflegefamilien werden in Lübeck durch den Fachdienst K2F der AWO Schleswig-Holstein gGmbH in enger Kooperation mit dem Jugendamt der Hansestadt Lübeck gefunden, ausgebildet und begleitet. Kathrin Weiher, die zuständige Senatorin für Jugend in Lübeck, hebt hervor: „Die Geborgenheit, die ein Kind in einer Pflegefamilie erleben kann, macht es möglich wieder Vertrauen aufzubauen und eine neue emotional-stabile Basis zu gewinnen. Darin liegt eine gute Chance für die weitere Persönlichkeitsentwicklung.“

Die Mitarbeiter*innen der AWO freuen sich über engagierte Familien, Großeltern und Alleinstehende, die sich für die Aufnahme von Kindern interessieren. „Die Pflegeeltern leisten Großartiges für unsere Lübecker Kinder“, sagt Martina Bordukat, Mitarbeiterin im K2F-Team der AWO. Es ist möglich, Kinder befristet aufzunehmen. Das bedeutet, die Kinder bleiben für begrenzte Zeiträume bei den Pflegeeltern. Diese Familien werden vom Fachdienst Kinder in zwei Familien der AWO gGmbH kompetent betreut. Eine andere Möglichkeit ist, Kinder unbefristet aufzunehmen. In diesem Fall werden die Familien von den Fachkräften des Pflegekinderdienstes (PKD) der Hansestadt Lübeck begleitet.

Rund zehn Familien werden noch gesucht

„Viel Engagement, viel Liebe, ein hohes Maß an Geduld, Erreichbarkeit und eine ausgesprochen positiven Grundhaltung gegenüber den Kindern und Herkunftseltern zeichnen unsere Pflegefamilien aus. So gelingt es, gute Lösungen für betroffene Kinder zu finden, die ihnen ein gelingendes Aufwachsen ermöglichen“, sagt Dirk Behrens, Unternehmensbereichsleitung der Kinder und Jugendhilfe der AWO.

Zurzeit sind 35 Kinder in Pflegefamilien untergebracht. Um den Bedarf an befristeter Unterbringung noch besser abzudecken, werden noch rund zehn Familien gesucht. Wer sich vorstellen kann, Kindern ein wertschätzendes Zuhause zu geben, ist beim monatlichen Infoabend herzlich willkommen. Hier erfahren Interessierte alles über die Möglichkeiten der Aufnahme, die Voraussetzung und die notwendigen Rahmenbedingungen.

Interessierte Pflegeeltern sind herzlich zum Infoabend an jedem ersten Mittwoch im Monat, ab 16 Uhr in der Moislinger Allee 97, 23558 Lübeck,
eingeladen.

Weitere Informationen

Telefon 0451 50 41 544,
Mail: kinder-in-2-Familien@awo-sh.de,
Website: www.pflegekinder-luebeck.de