Tagesstätten

Die Tagesstätte ist ein Angebot für erwachsene Menschen mit psychischer Erkrankung, die nicht auf eine umfangreichere Betreuung angewiesen sind. Das Ziel der Tagesstätte ist eine sinnstiftende Tagesstrukturierung. Darüber hinaus bietet die sie Beratung und Unterstützung für den Alltag.

Menschen mit psychischer Erkrankung, die nicht auf eine umfangreichere Betreuung wie in einem Heim angewiesen sind, benötigen aufgrund ihrer komplexen Problemlagen bei Mehrfachdiagnosen und wegen vielfältiger sozialer Probleme wie Arbeitslosigkeit, Verschuldung und Gefährdung der Wohnung, häufig Klinikaufenthalte. Diese Menschen würden zu den sogenannten „Drehtürpatient*innen“ gehören, wenn nicht die Tagesstätte im Vorfeld krisenpräventive und stabilisierende Maßnahmen leisten würde.

Das Ziel der Tagesstätte ist eine sinnstiftende Tagesstrukturierung, dazu gehören

Von Montag bis Freitag zwischen 8.30 und 15 Uhr wird in der Tagesstätte "Das Schiff" eine Unterstützung und Begleitung bei der Gestaltung des Alltages angeboten. Durch die Teilnahme am Gruppenleben und den angebotenen Programmen wird der Kontakt untereinander gefördert und es wird Rückzugstendenzen entgegengewirkt.

Die freundlichen und hellen Räume liegen sehr zentral inmitten der Kreisstadt Pinneberg und sind gut mit Bus oder Bahn zu erreichen. Bei Bedarf wird auch ein Fahrdienst angeboten. Das täglich wiederkehrende Programm schafft Struktur und Sicherheit: Angefangen beim gemeinsamen Frühstück und einer täglichen Ergotherapie mit unterschiedlichen Schwerpunkten. Die Kochgruppe bereitet das Mittagessen zu, das wiederum gemeinsam eingenommen wird. Nach einer Mittagspause gibt es verschiedene Angebote für die Freizeitgestaltung. Es werden zum Beispiel Gesellschaftsspiele gespielt, man fährt zum Kegeln oder macht gemeinsame Ausflüge. Feiern, Backen, Bewegungsrunde, all das sind Tätigkeiten, die in der Gemeinsamkeit ausgeführt und erlebt werden, sie dienen zur Aktivierung der Teilnehmer*innen der Maßnahme.

Einmal wöchentlich findet eine Hausversammlung statt, einmal im Jahr eine gemeinsame Ferienfreizeit. Darüber hinaus bietet die Tagesstätte Beratung und Unterstützung für den Alltag und im Umgang mit Behörden, Ämtern, Ärzt*innen etc. an.

Die Kosten der Betreuung können je nach Höhe des persönlichen Einkommens und Vermögens im Rahmen der Eingliederungshilfe durch den zuständigen Sozialhilfeträger übernommen werden.

Menschen mit akuter Suchtproblematik oder geistiger Behinderung können nicht aufgenommen werden.