Gesprächskreise

Die Gesprächskreise sind ein Angebot für Menschen mit seelischen Belastungen oder psychischen Erkrankungen. Sie finden mindestens einmal wöchentlich in unterschiedlichen Städten des Kreises Pinneberg statt.

Bei den Gesprächskreisen haben die Teilnehmenden haben die Möglichkeit, einer möglichen Isolation entgegen zu wirken, neue Kontakte zu knüpfen und zu erfahren, dass sie mit ihrer Erkrankung nicht alleine sind. Sie unterstützen einander im Erlernen neuer Verhaltensweisen im Umgang mit ihrer Krankheit und erhalten bei Bedarf Informationen über psychische Erkrankungen und Möglichkeiten der Behandlung.

Ein wichtiger Beitrag zur Förderung der seelischen Gesundheit ist die Tagesstrukturierung und Freizeitgestaltung. Deshalb ist die Planung und Gestaltung gemeinsamer Ausflüge und Unternehmungen ein wichtiger Baustein der Gesprächskreise. Sie finden häufig auch in Kooperation mit anderen Gesprächskreisen und der Begegnungsstätte Pinneberg statt. Der Besuch der Gesprächskreise kann das Wiedererkrankungsrisiko verringern oder hinauszögern, indem Krisen und Handlungsbedarf frühzeitig erkannt und entsprechende Interventionen eingeleitet werden.

Die Gesprächskreise werden von einer pädagogischen Fachkraft moderiert. Es besteht aber auch die Möglichkeit, Einzelgespräche zu vereinbaren, um Beratung und Informationen über weitere Dienste und Einrichtungen und Hilfe bei behördlichen Angelegenheiten zu erhalten.