Schulische Gewaltprävention

Wir sind
Fachleute im Bereich „schulische Gewaltprävention“

Wir bieten
Projekte für Grund- und weiterführende Schulen zur Förderung der sozial-emotionalen Kompetenzbildung

Wir beraten
über Möglichkeiten zur Installierung von Förderungsprogrammen in den schulischen Alltag

Wir helfen
bei Problemen in Klassenverbänden

Wir unterstützen
Sie bei der Problemerkennung im schulischen Kontext

Wir vermitteln
Kontakte zu weiteren Präventionsangeboten

Die schulische Gewaltprävention ist ein Teil des Präventionskonzepts des Kreises Pinneberg und richtet sich an Grund- und weiterführende Schulen. Wir wenden uns an Lehrkräfte, Eltern sowie SchülerInnen, um gemeinsam bedarfsorientiert Gewaltpräventionskonzepte zu entwickeln und durchzuführen.
Unsere Ziele sind:

Konzeptionelle Verankerung von Gewaltprävention
Ausbau von verlässlichen Netzwerken und Kooperationen
Förderung von Sozialkompetenz
Angemessener Umgang mit Konflikten
Stärkung von Eltern / Sorgeberechtigten in ihrer Erziehungskompetenz
Angebot für Schulleitungen, Lehrkräfte und pädagogische MitarbeiterInnen
Unterstützung bei der Konzeptentwicklung und weiteren Steuerungen für die Gewaltprävention durch Beratung, Lehrerfortbildung u.v.m. an der Schule
Fortbildung von Lehrkräften zu spezifischen Themen und Programmen, wie z.B. Medienkompetenz, Mobbing u.v.m
Fachliche Beratung auch in Einzelfällen
Begleitung in Gruppen (Coaching)
Angebote für Eltern, Stiefeltern sowie weitere erziehungsberechtigte Personen
Elternabende und Elternstammtische zu verschiedenen Themen der Gewaltprävention (Mobbing, Medien u.v.m.)
Unterstützung bei Initiativen, Arbeitsgruppen oder von Elternbeiräten
Elternseminare nach Bedarf (ggf. Kooperation mit der Erziehungsberatungsstelle)
Präventive Angebote für SchülerInnen
Altersspezifische Programme zur Gewaltprävention in Grundschulen (soziales Lernen, „Faustlos“, Mobbing u.v.m.)
Bedarfsgerechte Programme in weiterführenden Schulen
Gruppe für Kinder mit Schwierigkeiten im Sozialverhalten
Gruppe für Jugendliche mit Schwierigkeiten im Sozialverhalten (Konflikttrainingskurs „Alles klar“ u.v.m.)
Wir arbeiten eng mit der Schulkoordinatorin, SchulsozialarbeiterInnen sowie weiteren Personen und Institutionen zusammen, um schulische Gewaltprävention zu verstärken und zu bündeln.

1. Präventionskonferenz in Schulen:

Region Wedel / Schenefeld
Region Uetersen / Tornesch

Vorlage für Angebote als Dokument zum Herunterladen



Kontaktadresse:

AWO Schleswig-Holstein gGmbH

Theodor-Storm-Allee 62 a
25436 Uetersen

Herr Susczyk

04122 927 75 64
0160 37820 22
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Frau Kindler

04122 927 75 63
0175 102 03 38
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!