Wo Inklusion draufsteht, könnte Exklusion drinnen sein

AWO Schleswig-Holstein sieht Nachbesserungsbedarf beim geplanten Bundesteilhabegesetz

17 11 2016 eis Demo Teilhabe

Trotz strömenden Regens kam AWO-Landesvorsitzender Wolfgang Baasch auf die Bühne und viele hundert Menschen vors Landeshaus, um ihren Unmut über das geplante Bundesteilhabegesetz zum Ausdruck zu bringen. Foto Thomas Eisenkrätzer

Kiel. Idee und Ziel des von der Bundesregierung geplanten Bundesteilhabegesetzes sind, Menschen mit Behinderungen den vollen Zugang zum gesellschaftlichen und sozialen Leben zu garantieren. Es soll die UN-Behindertenrechtskonvention in geltendes Recht umwandeln. "Der vorläufige Referentenentwurf hat einige gute Aspekte", so der AWO-Landesvorsitzende Wolfgang Baasch, "aber er erfüllt genau diesen eben erwähnten Anspruch nicht." Im Gegenteil, es könne sein, dass durch dieses Gesetz nachher Menschen ausgeschlossen würden, nicht mehr weiter teilhaben dürften, die heute noch Eingliederungshilfe erhalten.

Lesestunde mit der Finanzministerin

 

Monika Heinold liest in der AWO-Kita Bollerwagen in Neumünster

Neumünster. Soziale Gerechtigkeit heißt auch Teilhabegerechtigkeit. Partizipation beginnt bei der AWO bereits in der Kita: "Kinder in unseren Kitas sind an Entscheidungen, die sie betreffen, beteiligt", sagt AWO-Geschäftsführer Michael Selck, "Partizipation ist ein Recht, kein Gönnen." Frühkindliche Bildung wie lesen lernen ist ein elementarer Baustein, um später seinen Platz in der Gesellschaft zu finden. "Wir freuen uns sehr, dass die Finanzministerin als Vorbild, aber auch als Unterhalterin in unsere Kita kommt, um den Kindern aus ‚Die kleine Hummel Bommel‘ vorzulesen", sagt Selck. Die grüne Landespolitikerin Monika Heinold kommt anlässlich des Vorlesetages der Stiftung Lesen, der Wochenzeitung "Die Zeit" und der Deutsche Bahn AG in die Kita Bollerwagen in Neumünster. Im Gepäck hat sie eine ganze Bücherkiste, die sie als private Spende den Kindern überreicht.

Finanzministerin Heinold liest in der Kita Korrektur

Finanzministerin Monika Heinold (mit Buch) liest für die Kinder in der AWO-Kita Bollerwagen in Neumünster. AWO-Geschäftsführer Michael Selck (rechts) und Kita-Leiterin Anke Lilienthal-Schmiedel freuen sich mit den Kindern über die großzügige Bücherspende. Foto AWO

 Rüm Hart - klaar kiming

Rüm hart

Zusammenhalt durch Teilhabe

 

 

Logo gegenRassismus2

beranet-sh