Ärzte-Chor unterstützt AWO Kinderschutz-Zentrum

Singende Mediziner spenden 10.000 Euro an Lübecker Einrichtung

Lübeck. Das Kinderschutz-Zentrum der AWO Schleswig-Holstein freut sich über eine Spende von 10.000 Euro. Das Geld stammt aus Erlösen eines Benefizkonzertes, das der Deutsche Ärzte-Chor im vergangenen Jahr aus Anlass des Bundeskinderärzte-Kongresses in der Petrikirche gab, sowie aus Sponsorengeldern. Die Lübecker Mediziner und Mitglieder des Chores Annette und Helmut Grotelüschen, Lore und Jürgen Passarge, Jörg Petersen und Gisela Ohm-Maschler hatten nicht nur die Eintrittsgelder für das Benefiz-Konzert selbst gezahlt, sondern darüber hinaus für das Kinderschutz-Zentrum erfolgreich gesammelt. „Wir sind dem Chor mit seinen Lübecker Ärzten sehr dankbar“, freute sich Teresa Siefer, Leiterin des AWO Kinderschutz-Zentrums. „Das Geld verwenden wir in der Flüchtlingsarbeit“, erklärte die Diplom-Psychologin. So sei es dem Zentrum jetzt möglich, ein Kursangebot für geflüchtete Schwangere in verschiedenen Sprachen anzubieten. Zudem könne ein Gruppenangebot für junge, unbegleitete minderjährige Flüchtlinge finanziert werden. „Es ist uns Ärzten eine große Freude, im Chor für eine so wichtige Einrichtung wie das Kinderschutz-Zentrum zu singen, erklärte Helmut Grotelüschen.

(Rüdiger Jacob/LN, AWO)

Voller Einsatz für faire Arbeit

AWO Schleswig-Holstein startet Kampagne FAIR WORK in der Pflege

Kiel. Menschen werden immer älter, und das ist auch gut so. Die meisten Menschen möchten selbstbestimmt und gesund alt werden. Die Wahrscheinlichkeit, im hohen Alter Pflege in Anspruch zu nehmen, steigt allerdings auch. Die Zahl wird schnell wachsen, insofern ist die Pflege vom demografischen Wandel doppelt betroffen: "Die Nachfrage nach professioneller Pflege wird steigen, gleichzeitig sinkt das Arbeitskräftepotenzial", sagt Uwe Braun, Leiter des Unternehmensbereichs Pflege. FAIR WORK ist eine Kampagne aus dem Unternehmen für das Unternehmen: echte Mitarbeiter*innen, reale Geschichten und handfeste Informationen über die Arbeitsbedingungen in der Pflege.

fairwork2

Gemeinsam für gerechte Arbeitsbedingungen: Uwe Braun (Leiter des Unternehmensbereichs AWO Pflege), Oliver Buhmann (Betriebsratsvorsitzender der AWO Pflege), Gökhan Bicer (examinierter Altenpfleger), Birgit Becker (examinierte Altenpflegerin) und Sabrina Schäfer (Altenpflegehelferin, von links). Fotos AWO

 

 

 MMS TEASER grau